35 Jahre Scarpati in Wuppertal: Ein seltenes Jubiläum in einer schnelllebigen Gastro-Branche. Jeder Gastronom weiß, wie schwer es ist, in der heutigen Zeit seine Gäste zu halten, sie an sich zu binden und sie eventuell als Stammgäste wieder begrüßen zu dürfen. Seit 35 Jahren zelebriert Aniello Scarpati zusammen mit seinem Team die hohe Kunst des Kochens in der eleganten Villa in der Scheffelstraße 41 in Vohwinkel. Dabei ist man sich in all den Jahren treu geblieben. Ist keinem noch so verheißungsvollem Küchen-Trend hinterher gelaufen, immer bemüht, „kontinuierlich in allen Bereichen unsere Qualität zu halten“, erläutert der Padrone. Das ist das Geheimnis des Scarpati-Erfolges. Und eine allzeit zufriedene Gästeschaar.

Natürlich ist die Zeit nicht spurlos an dem Feinschmeckertreff vorübergegangen. Es gab Veränderungen bis hin zu wechselnden Küchenchefs die mit neuem Schwung und frischen Ideen die Gäste zu überraschen wußten. Aber das Entscheidende blieb: eine Gourmetküche aus Kreativität und Erfahrung.

Das ganz besondere Jubiläum erforderte natürlich auch ein ganz besonderes Fest. Die Scarpati-Küche hatte ein außergewöhnlich attraktives mediterranes Menü kreiert und kaum einer der zahlreichen Stammgäste hatte es sich nehmen lassen, an diesem ganz besonderen Abend zu genießen und auf das Wohl der Jubilare anzustoßen.

Ein alter Bekannter ließ es sich ebenfalls nicht nehmen, zu gratulieren: Raffaele Cesare Cannizzaro. Als ehemaliger Küchenchef holte er den ersten Michelin Stern nach Wuppertal. Viva Scarpati – so das Motto des Abends. Auf weitere 35 Jahre!

Fotos: Übergeben von Scarpati