Wie wuppertal-total.de bekannt wurde, soll es sich bei dem vom Düsseldorfer SEK erschossenen Mann um den 44-jährigen Hamit P. handeln. P. wurde am 9. Februar 2018 in seiner Wuppertaler Wohnung erschossen.

„Beim Eintreffen des SEK kam er gerade aus dem Bad“, heißt es aus unbestätigten internen Kreisen. P. sollte von einer SEK-Einheit festgenommen werden. Dabei fielen Schüsse aus einer Polizeiwaffe, vermutlich abgegeben von einem Beamten, die P. tödlich verletzten. Der Leichnam wurde kurzfristig abtransportiert.

Hamit P. soll Mitglied der Rocker-Gruppe „Osmanen Germania“ gewesen sein - eine Bestätigung der Essener Polizei blieb dazu jedoch vorerst aus.