In der Zeit vom 31.12.2017, 06.00 Uhr, bis zum 01.01.2018, 18.00 Uhr, führte die Polizei im Bergischen Städtedreieck (Wuppertal, Solingen, Remscheid) verstärkt Alkohol- und Drogenkontrollen durch. (S. hierzu auch hiesige Pressemeldung v. 29.12.2017.)

Insgesamt überprüften die Beamten 274 Fahrzeugführer. Trotz der angekündigten Kontrollen setzten sich wieder einige Unbelehrbare ans Steuer, obwohl sie zuvor Alkohol oder andere Rauschmittel zu sich nahmen. Vier von ihnen mussten eine Blutprobe abgeben (2 x Alkohol; 2 x Drogen). Dabei zogen die Polizisten einen Führerschein ein. Die Fahrer erwartet nun entweder eine Ordnungswidrigkeitenanzeige oder in den schwerwiegenden Fällen auch eine Strafanzeige. In einem Fall kam es zu einem Verkehrsunfall nach dem Missbrauch von Alkohol am Steuer (s. hierzu Pressemeldung vom 02.01.2018 - RS-Trunkenheitsfahrt - Unfall - Führerschein weg). (am)

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0202/284 2020 E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell