Am vergangenen Wochenende (24.11.- 26.11.2017) nahm die Polizei im Bergischen Städtedreieck insgesamt fünf Einbrüche und drei Einbruchsversuche auf.

Wuppertal. Am Freitagabend gegen 22:00 Uhr wurden Täter von der Besitzerin eines Wohnhauses beim Einbruchsversuch in der Fischerstraße in ihrem Vorhaben gestört. Gegen 02:00 Uhr am Sonntag drangen Einbrecher in ein Ladengeschäft in der Straße Dasnöckel ein und entwendeten eine große Menge Tabakwaren, bevor sie unerkannt entkamen. Am Wochenende war ebenfalls ein Geschäft in der Straße Löhrerlen Ziel von Dieben. Ob sie Beute machten, steht noch nicht fest. Unbekannte scheiterten in der Nacht zu Sonntag (26.11.2017) daran, gewaltsam in der Mohrenstraße in ein Mehrfamilienhaus einzubrechen.

Solingen. Am Freitag im Verlauf des Tages brachen Unbekannte in einen Bungalow am Geilenberger Weg ein. Zu möglichem Diebesgut können noch keine Angaben gemacht werden. In der Nußbaumstraße verschafften sich Einbrecher am gleichen Tag am späten Abend gewaltsam Zugang zu einer Wohnung. Bevor sie flüchteten, nahmen sie Bargeld und Schmuck mit.

Remscheid. Am Freitag wurde der Polizei der Verlust eines Beamers aus einer Schule in der Straße Am Stadion gemeldet. Gestohlen wurde dieser vermutlich bei einem Einbruch in dieser leerstehenden Grundschule einige Tage zuvor. Freitag wurde der Polizei ebenfalls gemeldet, dass Einbrecher einige Tage zuvor versucht hatten, sich gewaltsam Zutritt zu einer Wohnung in der Hugo-Paul-Straße zu verschaffen.

Schützen Sie ihr Eigentum. Lassen Sie sich von der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0202/284-1801 zum Thema Einbruchschutz beraten. (fk)

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0202/284 2020 E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell