Nach der Explosion in einem Wohnhaus in der Lenneper Straße in Wuppertal am 23.06.2018 gegen 23:50 Uhr (siehe hiesige Pressemeldungen v. 24.06.2018, 06:31 Uhr und 17:53 Uhr), ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal inzwischen wegen des Verdachts des mehrfachen versuchten Mordes.

Die eingesetzte Mordkommission „Lenneper“ und der beauftragte Sachverständige für Brand- und Explosionsursachen konnten in dem völlig zerstörten Haus Hinweise auf eine Manipulation an der Gasinstallation finden.

Die Ermittlungen richten sich nunmehr gegen einen 54 Jahre alten Bewohner einer Wohnung des Hauses. Er selbst befindet sich unter den Schwerverletzten und konnte durch die Beamten der Mordkommission bislang noch nicht zum Sachverhalt befragt werden.

Das Motiv des Mannes liegt nach bisherigen Erkenntnissen in seinem privaten Lebensbereich, er hatte in der Vergangenheit bereits angekündigt, nicht mehr leben zu wollen, bislang konnte er jedoch mit ärztlicher Unterstützung davon abgehalten werden.

Die weiteren verletzten Personen werden nach wie vor in Krankenhäusern behandelt. Die Arbeiten an dem völlig zerstörten Haus sind noch nicht gänzlich abgeschlossen.

Die umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Rückfragen bitte an:

Staatsanwaltschaft Wuppertal Staatsanwalt Dr. Hauke Pahre Tel.: 0202/5748-151

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell