Vergangene Nacht (16.11.2017) brachen in Wuppertal mehrere Täter in ein Juweliergeschäft am Werth ein. Gegen 2.40 Uhr verschafften sie sich Zugang und erbeuteten aus dem Innern Schmuck in bislang unbekannter Höhe. Dabei löste die Alarmanlage des Geschäfts aus, wodurch ein Anwohner aufmerksam wurde. Dieser beobachtete die Einbrecher und verständigte die Polizei. Während der Fahndung entdeckten Beamte das Fluchtfahrzeug, einen silbernen VW, auf der Autobahn 46. Dort stoppten sie die Tatverdächtigen kurz vor der Ausfahrt Wuppertal-Sonnborn und nahmen die vier männlichen Insassen (25, 30, 32 und 33 Jahre) vorläufig fest. Neben Einbruchwerkzeug stellten die Beamten auch die vermutliche Tatbeute sicher. Die vier Tatverdächtigen sollen im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen dauern an. (cw)

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0202 / 284 - 2020 E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell