Festnahme nach Fahrzeugaufbruch in Wuppertal

Beispielfoto: 4711018 on Pixabay

Am Samstagnachmittag, den 15. Juni 2024, kam es gegen 16:15 Uhr zu einem Fahrzeugaufbruch auf dem Teijin Parkplatz an der Kasinostraße in Wuppertal. Dank des beherzten Einsatzes einer 74-jährigen Zeugin konnte ein 30 Jahre alter Tatverdächtiger festgenommen werden.

Beobachtung und Verfolgung durch Zeugin

Die Seniorin beobachtete, wie ein Mann die Seitenscheibe eines geparkten Autos einschlug und Gegenstände aus dem Fahrzeug entwendete. Unverzüglich nahm sie die Verfolgung des Täters auf und alarmierte die Polizei. Während der Verfolgung warf der Täter einen Gegenstand am Islandufer weg, was die Zeugin den eintreffenden Polizeikräften berichtete.

Festnahme und Beweissicherung

Die Polizei konnte den Verdächtigen nach einer kurzen Verfolgungsjagd im Nahbereich festnehmen. Bei ihm wurden die gestohlenen Gegenstände aus dem aufgebrochenen Auto gefunden. Zudem entdeckte die Polizei später die weggeworfene Geldbörse des Geschädigten, die der Täter offensichtlich geplündert hatte.

Hintergrund des Tatverdächtigen

Bei der Überprüfung der Personalien des Festgenommenen stellte sich heraus, dass der Mann erst im Mai 2023 nach Algerien abgeschoben worden war und illegal wieder eingereist war. Zudem hatte er keinen festen Wohnsitz.

Haftrichter erlässt Haftbefehl

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Beschuldigte am Sonntag, den 16. Juni 2024, dem Haftrichter am Amtsgericht vorgeführt. Dieser erließ antragsgemäß einen Haftbefehl. Neben einer möglichen Freiheitsstrafe droht dem Beschuldigten erneut die Abschiebung nach Algerien.

Die Polizei dankt der aufmerksamen Zeugin für ihren mutigen Einsatz, der maßgeblich zur schnellen Festnahme des Tatverdächtigen beigetragen hat.

Das könnte Dich auch interessieren

Schwere Auseinandersetzung in Gruitener Straße: Ein Todesopfer

Erfolgreicher Schwerpunkteinsatz der Polizei Wuppertal zur Geschwindigkeitsüberwachung

Verkehrsstreit in Wuppertal führt zu Verletzungen