Friedliche Versammlungen am Tag der Arbeit im Bergischen Städtedreieck

Photo by Markus Spiske on Unsplash

Am gestrigen Tag der Arbeit fanden in den drei Kommunen des Bergischen Städtedreiecks mehrere Versammlungen, Aufzüge und Veranstaltungen statt.

Remscheid und Solingen: Störungsfreie Aufzüge mit Hunderten Teilnehmern

In Remscheid und Solingen nahmen an vorab angezeigten Aufzügen mehrere hundert Menschen teil (SG: 500; RS: 300). Die Aufzüge verliefen aus polizeilicher Sicht störungsfrei und wurden beide gegen 13:30 Uhr beendet.

Wuppertal: Vielfältige Veranstaltungen und Aufzüge

Im Bereich der Innenstadt Wuppertal-Elberfelds waren im Tagesverlauf ebenfalls mehrere Kundgebungen und Aufzüge angezeigt worden. Ein Aufzug vom Hauptbahnhof bis zum Laurentiusplatz zog etwa 500 Personen an. Nach einer Abschlusskundgebung wurde diese Demonstration gegen 11:45 Uhr für beendet erklärt. Ein weiterer Aufzug zum Karlsplatz und ein Straßenfest auf dem Schusterplatz wurden von insgesamt etwa 150 Personen besucht. Eine nicht angezeigte Versammlung in der Sattlerstraße wurde von der Polizei aufgelöst, während eine Veranstaltung auf dem Helene-Weber-Platz störungsfrei verlief.

Die Versammlungen verliefen insgesamt friedlich und ohne besondere Störungen. Die Polizei erstattete fünf Strafanzeigen, darunter zwei wegen Sachbeschädigungen durch Graffiti und drei wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz.

Das könnte Dich auch interessieren

Blutiges Drama in Wuppertal: Mord während des EM-Spiels

Festnahme nach Fahrzeugaufbruch in Wuppertal

Zwei Verletzte nach Auseinandersetzung in Oberbarmen