wuppertal-total.de live vor Ort +++ Messerstecherei nahe Wuppertaler City-Arkaden +++ 1 Toter (31) sowie ein schwer verletzter Mann (25) +++ Opfer sind irakische Brüder +++ Mehrere unbekannte Täter flüchtig +++ Sicherung vom SEK nach Hausdurchsuchung abgeschlossen +++ Großfahndung läuft +++

Heute, gegen 14:45 Uhr, ist es unweit der City-Arkaden zwischen dem Platz am Kolk und Hofkamp in Elberfeld zu einer Messerstecherei gekommen. Ein 31-jähriger Mann wurde tödlich verletzt, ein weiteres 25-jähriges Opfer wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht und wird auf der Intensivstation behandelt. "Bei den beiden Opfern handelt es sich um ein irakisches Brüderpaar", bestätigt Polizeipressesprecherin Anja Meis gegenüber wuppertal-total.de. 

Polizei Großeinsatz mit zahlreichen Schaulustigen

Als Wuppertal total am Tatort eintrifft, ist die Gegend um das Wuppertaler Rex Theater bereits großflächig abgesperrt. Schaulustige haben sich vor den Absperrbändern der Wuppertaler Polizei versammelt. Der Polizeieinsatz des SEK ist beendet, die Spurensicherung abgeschlossen, bestätigt uns die Wuppertaler Polizei. Ein anliegendes Gebäude wurde von den Einsatzkräften nach Hinweisen durchsucht, allerdings verlief die Suche ergebnislos.

Großfahndung nach mehreren Tätern läuft

Weitere Einsätze und Untersuchungen werden momentan in Wuppertal durchgeführt. "Weitere Infos zu den Tätern können wir aus ermittlungstechnischen Gründen zurzeit noch nicht bestätigen" - so die Presssprecherin der Polizei. nach den noch unbekannten flüchtigen Tätern werde jedoch intensiv gefahndet.

+++Ein Toter nach Messerstecherei vor den Wuppertaler City-Arkaden+++