Lebensgefährliche Auseinandersetzung in Solingen: Tatverdächtiger festgenommen

Photo by Yannick Monschau on Unsplash

Bei einem Streit am Montag wurde ein 40-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt. Ein 39-jähriger Tatverdächtiger wurde festgenommen. Möglicherweise besteht eine Verbindung zu einem tödlichen Brand, der vor zwei Wochen in der Stadt stattfand.

Hergang der Auseinandersetzung

Nach einer blutigen Auseinandersetzung in der Solinger Innenstadt wurde ein Mann schwerstverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Ursprünglichen Berichten zufolge soll der 39-jährige Verdächtige mit einer Stichwaffe auf den 40 Jahre alten Mann eingestochen haben, wobei anfangs von einer Machete die Rede war. Die Polizei spricht nun von einem Schlagwerkzeug.

Weitere Informationen erwartet

Polizei und Staatsanwaltschaft Wuppertal planen, am Mittwoch weitere Einzelheiten zu dem Fall zu veröffentlichen, einschließlich möglicher Verbindungen zum tödlichen Brand vor zwei Wochen. Beide Tatorte liegen weniger als einen Kilometer voneinander entfernt. Eine offizielle Bestätigung zu einer möglichen Verbindung zwischen den Ereignissen steht noch aus.

Ermittlungen laufen

Die Tat ereignete sich offenbar in einem Mehrfamilienhaus. Der Tatverdächtige wurde von der Polizei festgenommen, während die Hintergründe des Streits noch unklar sind. Die Behörden ermitteln offiziell wegen versuchter Tötung.

Weitere Details werden nach Abschluss der Ermittlungen erwartet.

Das könnte Dich auch interessieren

Polizei ermittelt nach gewaltsamem Vorfall in Remscheid: Mordkommission eingerichtet

Polizei nimmt Tatverdächtigen nach Angriff auf zwei Männer fest

Polizei ermittelt wegen versuchtem Tötungsdelikt in Unterbarmen