Wuppertal (ots) - Seit vorgestern (20.11.2017), nahm die Polizei in Wuppertal und in Solingen zweiundzwanzig Einbrüche und Einbruchversuche auf. In Wuppertal versuchten Straftäter eine Wohnung an der Berliner Straße am 20.11.2017, gegen 11.25 Uhr aufzubrechen. An der Buchenstraße blieb es bei einer Wohnung am 20.11.2017, zwischen 08.30 Uhr und14.30 Uhr ebenfalls bei einem versuchten Einbruch. An gleich zwei Wohnungen machten sich Diebe an der Hofaue in einem Mehrfamilienhaus am 20.11.2017, zwischen 13.30 Uhr und 16.30 Uhr zu schaffen. An der Sillerstraße gelangte Einbrecher in eine Wohnung am 20.11.2017, zwischen 10.00 Uhr und 18.20 Uhr. In eine Wohnung an der Kleine Flurstraße gelangten Täter am 20.11.2017, zwischen 07.30 Uhr und 13.15 Uhr. Ebenfalls in eine Wohnung brachen Straftäter an der Alte Freiheit am 20.11.2017, zwischen 14.30 Uhr und 19.00 Uhr ein. Bei einer Wohnung an der Dickmannstraße blieb es am 20.11.2017, zwischen 22.53 Uhr und 22.55 Uhr bei einem Einbruchversuch. An der Schönebecker Straße gelangten Diebe in eine Wohnung am 20.11.2017, zwischen 12.00 Uhr und 17.00 Uhr.

In Solingen versuchten Unbekannte die Hauseingangstür eines Mehrfamilienhauses im Laufe des 19.11.2017 aufzubrechen. Bei einem Einfamilienhaus an der Lützowstraße blieb es zwischen dem 19.11.2017, 22.15 Uhr und dem 20.11.2017,10.00 Uhr bei einem versuchten Einbruch. Ebenfalls bei einem versuchten Einbruch blieb es am Goldberger Weg im Laufe des 21.11.2017. An der Deller Straße drangen Diebe in ein Einfamilienhaus am 21.11.2017, zwischen 08.30 Uhr und 16.30 Uhr ein. Eine Wohnung an der Ankerstraße wurde zum Ziel von Einbrechern am 21.11.2017, zwischen 07.40 Uhr und 22.00 Uhr.

In Wuppertal versuchten Einbrecher zwei Büros an der Vohwinkeler Straße und ein weiteres Büro an der Friedrich-Engels-Allee aufzubrechen. An der Sonnborner Straße gelangten Diebe in ein Geschäft. In eine Kindertagesstätte gelangten Einbrecher an der Stuttbergstraße. Bei einem Friseursalon am Ostersbaum blieb es bei einem versuchten Einbruch.

In Solingen versuchten Straftäter ein Büro an der Brucknerstraße aufzubrechen. Bei einem Büro an der Mummstraße gelangten Täter in das Objekt.

Entwendet wurde Bargeld, Schmuck, Lebensmittel und ein Paar Schuhe.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0202 / 284 - 0 entgegen.

Schützen Sie Ihr Eigentum. Lassen Sie sich von der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0202 / 284 - 1801 zum Thema Einbruchprävention beraten. (sw)

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0202/284 2020 E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell