Wuppertal (ots) - Gestern (03.12.2017), gegen 18.20 Uhr, kam es zu einer starken Rauchentwicklung aus einer Wohnung an der Gertrudenstraße in Wuppertal. Die beiden Bewohner mussten mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Brand, der von der Feuerwehr schnell gelöscht werden konnte, hatte in der Küche seinen Ausgang genommen. Es entstand Sachschaden in Höhe mehrerer Tausend Euro. Während der Löscharbeiten musste die angrenzende Marienstraße zeitweise gesperrt werden. (sw)

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0202/284 2020 E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell