Wuppertal (ots) - In Wuppertal kam es in der Zeit vom 03.06.2018, 18.30 Uhr, bis zum 05.06.2018, 12.45 Uhr, zu einem versuchten Einbruch in ein Friseurgeschäft an der Friedrich-Engels-Allee. Die Täter gelangten jedoch nicht hinein und flüchteten ohne Beute. Ebenfalls bei einem Einbruchsversuch blieb es vergangene Nacht (06.06.2018), gegen 02.00 Uhr, an einem Kiosk an der Straße Tütersburg. Hier beschädigten die Täter zunächst eine Überwachungskamera, dann schlugen sie ein Loch ins Glas der Tür. Sie betraten den Kiosk jedoch nicht und ließen von ihrem weiteren Vorhaben ab. Der dritte Einbruchsversuch ereignete sich in der Nacht zum heutigen Mittwoch am Johannes-Rau-Platz. Auch hier schlugen Unbekannte die Glastür zu einem Bekleidungsgeschäft ein. Beim Betreten des Geschäfts lösten sie jedoch einen Alarm aus und flüchteten daraufhin, ohne etwas gestohlen zu haben.

In Remscheid versuchten Einbrecher in ein Einfamilienhaus an der Straße Hackenberg einzubrechen. In der Zeit zwischen dem 31.05.2018 und dem 04.06.2018 hebelten sie an der Terrassentür des Hauses. Es gelang ihnen jedoch nicht, die Tür zu öffnen. Sie entfernten sich vom Tatort, ohne in das Gebäude gelangt zu sein.

Zeugenhinweise zu den Einbruchsversuchen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0202/284-0 entgegen. Riegel vor! - Schützen Sie sich vor Einbrechern. Informationen rund um das Thema Einbruchschutz erhalten Sie bei Ihrer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle. Lassen Sie sich unter der Telefonnummer 0202/284-1801 einen Termin für eine persönliche Beratung geben. (am)

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0202/284 2020 E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell