Wuppertal (ots) - Die Polizei warnt vor einer aktuellen, dreisten Betrugsmasche. Die Täter versenden E-Mails in denen sie damit drohen persönliche Daten vom Empfänger zu veröffentlichen, nachdem sie den Computer "gehackt" und dabei auf pornografische Dateien gestoßen seien. In der Mail wird eine Bitcoin-Zahlung gefordert um die Veröffentlichung zu verhindern. Dabei wird in einer Anleitung dargestellt, wie die Zahlung zu erfolgen hat. Die Polizei warnt vor dieser Masche und rät: Reagieren Sie nicht auf diese Nachricht. Informieren Sie die Polizei und erstatten Sie Anzeige. (sw)

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0202/284 2020 E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell