Wuppertal (ots) - Im Laufe des vergangenen Wochenendes nahm die Polizei insgesamt dreißig Einbrüche und Einbruchversuche auf.

In Wuppertal gelangten Einbrecher am 01.12.2017, zwischen 18.40 Uhr und 22.38 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Straße Vonkeln. Am Friedenshain drangen Diebe in ein Einfamilienhaus am 01.12.2017, zwischen 19.56 Uhr und 21.36 Uhr ein. Am 01.12.2017, zwischen 20.00 Uhr und 21.40Uhr öffneten Straftäter eine Wohnung Im Johannistal. An der Schwalbenstraße brachen Unbekannte eine Wohnung am 01.12.2017, zwischen 20.50 Uhr und 22.10 Uhr auf. An der Schellenbecker Straße gelangten Täter in ein Einfamilienhaus am 01.12.2017, zwischen 21.45 Uhr und 22.10 Uhr. Ein weiteres Einfamilienhaus an der Hermannshöhe wurde zwischen dem 01.12.2017, 22.35 Uhr und dem 02.12.2017, 00.15 Uhr zum Ziel von Einbrechern. An der Albertstraße gelangten Straftäter in eine Wohnung am 02.12.2017, zwischen 12.36 Uhr und 15.07 Uhr. An der Rheinbachstraße brachen Diebe eine Wohnung am 02.12.2017, zwischen 11.30 Uhr und 19.00 Uhr auf. Zwischen dem 02.12.2017, 21.11 Uhr und dem 03.12.2017, 01.02 Uhr gelangten Täter in eine Wohnung an der Sonnenstraße. In eine Wohnung an der Düsseler Höhe gelangten Einbrecher zwischen dem 02.12.2017, 17.30 Uhr und dem 03.12.2017, 00.20 Uhr. Unbekannte versuchten an der Roßstraße in eine Wohnung am 02.12.2017, zwischen 17.00 Uhr und 21.00 Uhr zu gelangen. An der Lohsiepenstraße brachen Unbekannte ein Einfamilienhaus zwischen dem 02.12.2017, 23.00 Uhr und dem 03.12.2017, 08.15 Uhr auf. An der Straße Starenschloß gelangten Diebe in ein Einfamilienhaus zwischen dem 02.12.2017, 02.00 Uhr und dem 03.12.2017, 09.30 Uhr. Bei einem versuchten Einbruch blieb es an der Straße Erbschlö zwischen dem 02.12.2017, 21.30 Uhr und dem 03.12.2017, 09.00 Uhr. Ein weiterer versuchter Einbruch spielte sich an der Karl-Greis-Straße zwischen dem 02.12.2017, 16.00 Uhr und dem 03.12.2017, 12.00 Uhr ab. An der Sillerstraße brach ein Mann eine Wohnung am 03.12.2017, gegen 17.45 Uhr auf. Der 47-Jährige konnte von der Polizei in Tatortnähe festgenommen werden. Der polizeibekannte Mann steht im Verdacht für weitere Einbrüche verantwortlich zu sein. Zu einem versuchten Einbruch kam es an der Friedrich-Bayer-Straße am 03.12.2017, zwischen 14.15 Uhr und 18.45 Uhr. Am Engelbert-Wüster-Weg kam es zu einem versuchten Einbruch am 04.12.2017, zwischen 11.00 Uhr und 19.15 Uhr. An der Sonnenstraße gelangten Unbekannte in eine Wohnung am 03.12.2017, zwischen 15.00 Uhr und 20.20 Uhr. Am Wilhelmring drangen Einbrecher in eine Wohnung zwischen dem 28.11.2017, 08.30 Uhr und dem 03.12.2017, 21.05 Uhr ein.

In Solingen wurden Vereinsräume an der Zietenstraße und in ein Geschäft am Werwolf aufgebrochen.

In Wuppertal wurden eine Kindertagesstätte am Schönebecker Platz, ein Büro an der Herichhauser Straße und ein Geschäft an der Odoakerstraße zum Ziel von Straftätern. An der Kaiserstraße und der Berliner Straße gingen Einbrecher jeweils Geschäfte an. Am Dönberg drangen Diebe in eine Grundschule ein.

Gestohlen wurde Bargeld, Schmuck und Unterhaltungselektronik.

Zeugenhinweise zu den Taten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0202/284 - 0 entgegen.

Schützen Sie Ihr Eigentum. Lassen Sie sich von der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0202 / 284 - 1801 zum Thema Einbruchprävention beraten. (sw)

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0202/284 2020 E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell