Wuppertal (ots) - Seit vergangenem Freitag (20.10.2017), nahm die Polizei in Wuppertal, Remscheid und Solingen insgesamt vierzehn Einbrüche und Einbruchsversuche auf.

Wuppertal: Im Tatzeitraum 20.10.2017, 02:45 Uhr bis 21.10.2017, 21:35 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter die Scheibe einer Erdgeschosswohnung an der Plückersburg ein. Durch das geöffnete Fenster gelangten die Einbrecher in die Wohnung und entwendeten nach Durchsuchung der Räumlichkeiten eine Handtasche mit Ausweispapieren, einer EC-Karte, einem Mobiltelefon und Brillen. Außerdem wurden zwei Ketten entwendet. Die Täter entkamen unerkannt. In eine Wohnung an der Friedrich-Ebert-Straße drangen Unbekannte in der Zeit zwischen 21.10.2017, 16:00 Uhr und 21.10.2017, 21:00 Uhr ein. Durch eine auf Kipp gestellte Balkontür verschafften sie sich Zutritt zur Wohnung und entwendeten einen Laptop. Auf noch unbekannte Weise gelang es Einbrechern zwischen dem 21.10.2017, 17:00 Uhr und 22.10.2017, 20:45 Uhr, in eine Wohnung an der Kronprinzenallee einzudringen. Mit einer Kamera als Beute flohen die Täter unerkannt. Eine schlafende Familie wurde am 22.10.2017, gegen 00:15 Uhr auf Einbrecher am Simonshöfchen aufmerksam. Der 12-jährige Sohn der Familie wurde durch verdächtige Geräusche und Stimmen vor seinem Fenster geweckt. Nachdem er seine Eltern wach gemacht und diese das Licht eingeschaltet hatten, flüchteten die Einbrecher. Durch Einschlagen einer Fensterscheibe war es Unbekannten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag möglich, in ein Schulgebäude am Dietrich-Bonhoeffer-Weg einzudringen. Ob sie sich tatsächlich im Komplex aufgehalten haben, konnte nicht abschließend geklärt werden. Nach bisherigem Ermittlungsstand ließen sich Unbekannte am Freitag (21.10.2017) in einer Gaststätte in der Bembergstraße einschließen. Nachdem der Betreiber die Lokalität verlassen hatte, hebelten die Täter einen Zigarettenautomaten auf, gelangten jedoch nicht an das Geld. Als Beute war lediglich eine Flasche Alkohol zu verzeichnen. Auf Bargeld hatten es Täter bei einem Einbruch in ein Lebensmittelgeschäft an der Friedrich-Engels-Allee abgesehen. Vermutlich durch ein geöffnetes Fenster gelangten sie in das Ladenlokal. Aus dem Kassenbereich entwendeten sie eine Geldkassette mit Bargeld. In einen Lagerraum brachen unbekannte Einbrecher am Hastberg ein, indem sie die Tür aufhebelten. Aus dem Inneren entwendeten sie diverses Werkzeug. Im Zeitraum 21.10.2017, 18:45 Uhr bis 22.10.2017, 13:00 Uhr, gelangten Einbrecher Am Clef auf noch unbekannte Weise in ein Bürogebäude. Hier öffneten sie gewaltsam eine Zwischentür und entwendeten einen Laptop und Bargeld.

Remscheid: Beute in Form von Schmuck und Bargeld machten Täter an der Eichenstraße, nachdem sie in der Zeit zwischen 21.10.2017, 14:00 Uhr bis 22.10.2017, 20:55 Uhr, durch eine unverschlossene Gartentür in ein Mehrfamilienhaus eingebrochen waren.

Solingen: Im Zeitraum 18.10.2017, 18:00 Uhr bis 21.10.2017, 15:50 Uhr, versuchten sich Unbekannte unbefugt Zutritt zu einem Haus an der Heresbachstraße zu verschaffen, indem sie eine Kellertür aufhebeln wollten. Die Tür hielt den Versuchen stand, sodass die Täter von ihrem Vorhaben abließen. Ebenfalls ein Haus in Solingen, am Akazienweg, hatten Einbrecher am 22.10.2017, gegen 19:45 Uhr im Visier. Nachdem sie die Terrassentür aufgehebelt und die Alarmanlage außer Kraft gesetzt hatten, durchsuchten sie das Haus und nahmen Schmuck und Bargeld mit sich. Nach mehreren erfolglosen Hebelversuchen, gelang es Unbekannten am Samstag, ein Küchenfenster eines Einfamilienhauses am Holleweg aufzuhebeln. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten die Täter Schmuck. Zwei unbekannte Personen wurden von einem Mitarbeiter auf frischer Tat entdeckt, als sie am 20.10.2017, gegen 20:00 Uhr in ein Firmengebäude an der Obere Dammstraße einbrachen. Die Täter konnten unerkannt fliehen. Sie werden durch den Zeugen als 185 cm groß und über 40 Jahre alt beschrieben. Beide trugen eine dunkelblaue Jeans. Einer der Täter hatte helle Hautfarbe und war mit einer blauen Daunenjacke bekleidet. Der Zweite konnte als dunkelhäutig mit kurzen schwarzen Haaren beschrieben werden. Diese trug eine dunkelbraune Jacke und hatte ein Brecheisen in der Hand.

Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0202/284-0 entgegen. Riegel vor! - Schützen Sie Ihr Eigentum! Schließen Sie stets Fenster und Türen, auch wenn Sie nur kurz das Haus verlassen. Informationen zum Thema Einbruchschutz erhalten Sie kostenlos und unverbindlich bei Ihrer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle (Tel.: 0202/284-1801). (swp)

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0202/284 2020 E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell