Wuppertaler Polizei warnt vor Betrugsmaschen

Photo by sabinevanerp on Pixabay

Im vergangenen Jahr verzeichnete Wuppertal eine besorgniserregende Zunahme von Betrugsfällen gegen ältere Bürgerinnen und Bürger. Laut der aktuellen Kriminalstatistik für 2023 wurden insgesamt 67 Taten registriert, darunter Betrugsmaschen wie der Enkeltrick oder der falsche Polizist. Dies bedeutet einen Anstieg um 20 Fälle im Vergleich zum Vorjahr. Kürzlich wurde sogar jemand in unserer Stadt um mehr als 100.000 Euro betrogen. Die Täter agieren äußerst professionell und kreativ, wie von der Polizei berichtet wird, und entwickeln kontinuierlich neue Strategien, um Menschen zu betrügen. Die Polizei rät daher dringend davon ab, Geld oder Wertsachen an Unbekannte herauszugeben. Im Zweifelsfall wird empfohlen, eine Vertrauensperson hinzuzuziehen oder sich umgehend bei der Polizei zu melden.

Das könnte Dich auch interessieren

Polizei ermittelt nach gewaltsamem Vorfall in Remscheid: Mordkommission eingerichtet

Polizei nimmt Tatverdächtigen nach Angriff auf zwei Männer fest

Polizei ermittelt wegen versuchtem Tötungsdelikt in Unterbarmen