»Die Stadt ist in Bewegung und wir mit ihr!« so Generalmusikdirektorin Julia Jones. Gemeinsam mit den Musikerinnen und Musikern des Sinfonieorchester Wuppertal macht sie sich auf den Weg, neue Spielorte und unterschiedliche Klangwelten und Epochen zu entdecken. Mit den „Uptown Classics“, der Kammerorchester-Konzertreihe, die Julia Jones zu dieser Spielzeit neu eingeführt hat, rückt das Orchester in kleiner Besetzung mit rund 25 Musikerinnen und Musikern näher an das Publikum heran.

"Uptown Classics /4" 

Termine: 

  • Freitag, 13. Juli 2018, 19:30 Uhr, Immanuelskirche, Sternstraße 73 in 42275 Wuppertal (Tickets)
  • Samstag, 4. Juli 2018, 11:00 Uhr, in der Neandertalhalle, Gottfried-Wetzel-Straße 7 in 40822 Mettmann (Tickets)

Anstatt in die Historische Stadthalle Wuppertal, die angestammte Spielstätte des Sinfonieorchesters zu kommen, könnt ihr klassische Musik gleich um die Ecke hören. Am 13. Juli findet das nächste „Uptown Classics“ in der Immanuelskirche Wuppertal statt. Am 14. Juli verlässt das Sinfonieorchester die Wuppertaler Stadtgrenze und ist zu Gast in der Neandertalhalle Mettmann.

Die Konzertreihe ermöglicht, selten gespielte Juwelen der Klassik und frühen Romantik zu Gehör zu bringen. Beim „Uptown Classics /4“ in Wuppertal und Mettmann werden Scarlattis Sinfonia (Akt 1) und Sinfonia di Caccia (Akt 2) aus der Oper ›La Griselda‹, Vivaldis Konzert für Piccolo-Flöte, Molters Konzert für D-Klarinette und Orchester, Schostakowitschs Kammersinfonie in c-Moll und zu guter Letzt Haydns Ouvertüre zu ›L’incontro improvviso‹ zu entdecken sein.

Der Generalmusikdirektorin Julia Jones ist es ein Anliegen, dass sich in den „Uptown Classics“ Musikerinnen und Musiker aus den Reihen des Sinfonieorchesters als Solisten präsentieren können. Beim „Uptown Classics /4“ übernehmen Ulrike Siebler (Piccoloflöte) und Selina Lohmüller (D-Klarinette) die Solopartien.

Tickets für das „Uptown Classics /4“ am Freitag, den 13. Juli ab 19:30 Uhr, in der Immanuelskirche, Sternstraße 73 in 42275 Wuppertal bekommt ihr bei der KulturKarte, Kirchplatz 1, Tel.: 0202 563 7666 oder unter www.kulturkarte-wuppertal.de.

Tickets für das „Uptown Classics /4“ am Samstag, den 14. Juli ab 11:00 Uhr, in der Neandertalhalle, Gottfried-Wetzel-Straße 7 in 40822 Mettmann sind über www.neanderticket.de erhältlich.

Weitere Informationen zu Terminen und Tickets findet ihr auf www.sinfonieorchester-wuppertal.de.


UPTOWN CLASSICS /4

  • Ulrike Siebler, Piccoloflöte
  • Selina Lohmüller, D-Klarinette
  • Julia Jones, Dirigentin

ALESSANDRO SCARLATTI

  • Sinfonia (Akt 1) und Sinfonia di Caccia (Akt 2) aus der Oper ›La Griselda‹

ANTONIO VIVALDI

  • Konzert für Piccolo-Flöte

JOHANN MELCHIOR MOLTER

  • Konzert für D-Klarinette und Orchester A-Dur

DMITRI SCHOSTAKOWITSCH

  • Kammersinfonie c-Moll op. 110

JOSEPH HAYDN

  • Ouvertüre zu ›L’incontro improvviso‹ Hob 1a:6

Dauer: 1 Stunde (ohne Pause)


Julia Jones, Dirigentin

Die britische Dirigentin Julia Jones ist für Interpretationen bekannt, die durch Klarheit und Frische bestechen, und das Feingefühl ihres Dirigats hallt in zahllosen Rezensionen wider. The Guardian sprach von »brennender Intensität«, Deutschlandradio Kultur schwärmte, wie »luftig und transparent« sie ihren Mozart gestaltet. Ihr Geschick beim Kombinieren von traditionellem Kernrepertoire mit ausgefalleneren, selten aufgeführten Werken macht ihre Konzertprogramme unverkennbar.

Vor ihrer Berufung zur Generalmusikdirektorin nach Wuppertal war die Engländerin von 1998 bis 2002 Chefdirigentin am Theater Basel und von 2008 bis 2011 am Teatro Nacional de São Carlos in Lissabon und Orquestra Sinfónica Portuguesa. Im Konzertsaal war sie u.a. auch mit der Staatskapelle Dresden, den Philharmonikern Hamburg und dem Mozarteumorchester Salzburg zu sehen. Ebenso nennenswert sind auch Kooperationen mit der Semperoper Dresden, Staatsoper Berlin, Wiener Staatsoper und den Salzburger Festspielen.

Ulrike Siebler, Piccoloflöte

Ihren ersten Unterricht erhielt die gebürtige Pfälzerin Ulrike Siebler in Saarbrücken. Ihr mit der künstlerischen Reifeprüfung abgeschlossenes Studium führte sie von 1984 bis 1989 zu Prof. M. Rütters an die Folkwang Hochschule Essen, ergänzend absolvierte sie Kurse und Aufbaustudien bei R. Dohn, A. Adorján und K. H. Zöller und spielte im Orchester des Schleswig-Holstein Musik Festivals unter Leonard Bernstein.

Ulrike Siebler war in zahlreichen Orchestern engagiert, u. a. an der Flämischen Oper in Gent, beim Radiosinfonieorchester Berlin, beim Bayerischen Rundfunk und beim Süddeutschen Rundfunk in Stuttgart. 1989 begann sie nach ihrem Studium mit einem Aushilfsvertrag als Soloflötistin im philharmonischen Staatsorchester Bremen und ab 1990 in gleicher Position im Freiburger Philharmonischen Orchester. 1995 wechselte sie zum Sinfonieorchester Wuppertal, wo sie seither tätig ist. Darüber hinaus ist sie seit 1996 Mitglied der Westdeutschen Sinfonia.

Seit 2009 unterrichtet sie Piccoloflöte an der Musikhochschule Köln, Standort Wuppertal. Sie widmet sich mit Vorliebe der Kammermusik.

Selina Lohmüller, D-Klarinette

Selina Lohmüller, aufgewachsen in Baden-Württemberg, begann im Alter von 10 Jahren mit dem Klarinettenspiel bei ihrem Vater. An der Musikhochschule Karlsruhe studierte sie als Jungstudentin bei Dr. Otto Kronthaler, bei dem sie 2006 ihr Vollzeitstudium aufnahm. Ab 2008 führte sie ihre Studien an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Prof. Johann Hindler und am Joseph Haydn Konservatorium in Eisenstadt bei Mag. Helmut Hödl fort.

Orchestererfahrung sammelte Selina Lohmüller als Soloklarinettistin unter anderem an der Volksoper Wien, beim Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR und beim HR-Sinfonieorchester.  Aushilfstätigkeiten führten sie zu den Berliner Philharmonikern, dem Orchester der Wiener Staatsoper, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, dem Konzerthausorchester Berlin und der Deutschen Oper Berlin.

Als Stipendiatin der Herbert-von-Karajan-Akademie wurde sie 2010 - 2012 von Mitgliedern der Berliner Philharmoniker gefördert und spielte unter Dirigenten wie Sir Simon Rattle, Claudio Abbado, Zubin Mehta, Christian Thielemann, Herbert Blomstedt und vielen mehr.

Selina Lohmüller war 2012 - 2014 Soloklarinettistin beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und ist seit März 2016 stellvertretende Solo- und Es-Klarinettistin beim Sinfonieorchester Wuppertal.

Derzeit studiert sie im Masterstudiengang bei Prof. Martin Spangenberg an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Selina Lohmüller ist mehrfache Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe und widmet sich gerne der Kammermusik.