Wer bei der Jobsuche aus der Masse der Bewerber herausstechen und sich für Führungsaufgaben qualifizieren möchte, sollte neben relevanter Berufserfahrung auch einen akademischen Abschluss vorweisen können. Die Möglichkeit, Theorie und Praxis optimal miteinander zu verbinden, bietet ein berufsbegleitendes Studium am FOM Hochschulzentrum in Wuppertal.

Die FOM Hochschule für Oekonomie und Management hat sich auf die Kombination von Studium und Beruf spezialisiert. „Die berufsbegleitenden Studiengänge bieten die Möglichkeit, parallel zu einer beruflichen Tätigkeit oder Ausbildung einen staatlich anerkannten Hochschulabschluss, Bachelor oder Master, zu erwerben“, erläutert Jennifer Bilstein von der Hochschule in Wuppertal. Der Vorteil: Die theoretischen Inhalte werden mit einem hohen Bezug zur Praxis vermittelt und können von den Studierenden direkt im Arbeitsalltag angewendet werden.

Nach dem Studium haben die Absolventen nicht nur das nötige akademische Fachwissen und einen staatlich anerkannten Studienabschluss, sondern aufgrund ihrer Berufserfahrung auch die Fähigkeit, die erlernte Theorie direkt in der Berufspraxis umzusetzen. „So qualifizieren sie sich schon frühzeitig für Fach- und Führungsaufgaben“, wissen die Experten bei der FOM.

Gleichzeitig profitieren Studierende in berufsbegleitenden Studiengängen auch aus finanzieller Sicht. Unterschiedliche Zeitmodelle machen es möglich, das Studium auf die berufliche Tätigkeit abzustimmen. Studierende scheiden nicht aus dem Beruf aus, sondern studieren nach Ihrer Arbeitszeit abends und am Wochenende. Und erhalten weiterhin ihr ganz normales Gehalt. Vorteile aber auch bei den Soft Skills: „ Wer ein Studium parallel zum Beruf erfolgreich abgeschlossen hat, zeigt, dass er besonders einsatz- und leistungsbereit sowie belastbar ist.“ Fähigkeiten die von Personalern als besonders wichtig eingeschätzt werden.

An der FOM macht daher neben der Vermittlung von Fach- und Methodenkompetenzen auch die Entwicklung von persönlichen und sozialen Kompetenzen einen wichtigen Teil jedes FOM Studienganges aus.
„Durch die Kombination von Theorie, Praxis und Soft Skills haben junge Nachwuchskräfte nach einem erfolgreich absolvierten berufsbegleitendem Studium gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt“, so die Erfahrung von Jennifer Bilstein.

Am FOM Hochschulzentrum in Wuppertal laufen derzeit die Vorbereitungen für das Wintersemester auf Hochtouren. In diesem Jahr starten die Bachelor-Studiengänge „Business Administration“, „International Management“, „Marketing & Digitale Medien“, „Betriebswirtschaftslehre & Wirtschaftspsychologie“, „Wirtschaftsinformatik“ sowie die beiden Master-Studiengänge „Finance & Accounting“ und „Wirtschaftspsychologie“. Anmeldungen sind noch bis Anfang September möglich. Weitere Informationen findet Ihr unter www.fom.de.