Das Los hat entschieden. Aus den insgesamt 220 Bewerbern um einen Sitz im Beirat Bürgerbeteiligung - mit einer derart großen Beteiligung hatte die Stadt gar nicht gerechnet - wurden per Zufall fünf neue Beirats-Mitglieder ausgewählt. Uwe Benn, Margarete Hahn, Stefan Holl, Dirk Kirschberger und Charles Krakau heißen die ausgelosten neuen Mitglieder.

Im März wird der Rat der Stadt über die weitere Besetzung des Beirates diskutieren und entscheiden. Insgesamt sollen 25 Mitglieder in diesem Beirat vertreten sein: Fünf werden noch von der Politik bestimmt, fünf von der Verwaltung und die restlichen zehn stellen Bürgerinstitutionen, die schon Mitglieder der Arbeitsgruppe Leitlinien waren.

Der Beirat Bürgerbeteiligung soll dafür sorgen, dass die vom Stadtrat im letztjährigen November verabschiedeten Leitlinien für Bürgerbeteiligung in Wuppertal verankert werden und will neben der Stabsstelle Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement als Ansprechpartner für die Bürger zur Verfügung stehen. Die erste Sitzung ist für das späte Frühjahr geplant.