Aldi Süd und Aldi Nord verkaufen nun auch fair gehandelten Kakao. Das teilten die Organisation TransFair und der Discounter am Montag (29.1.) in Köln auf der Süßwarenmesse ISM 2018 mit. Das Untnrnehmen bezieht damit nun Rohkakao über Fairtrade-zertifizierte Kooperativen und will noch in diesem Jahr sämtliche Moser Roth Tafelschokoladen, Pralinen sowie Saisonartikel zur Oster- und Weihnachtszeit schrittweise auf das Fairtrade-Kakaoprogramm umstellen.

Die Mehrkosten, die für die Umstellung entstehen, werden von ALDI getragen. Die Preise für die Produkte bleiben für die Kunden somit stabil, teilte das Unternehmen mit. „Wir handeln mit Verantwortung und wollen, dass nachhaltigere Produkte eine Selbstverständlichkeit werden. Daher bauen wir unser Sortiment stetig aus und legen neben einer großen Vielfalt, viel Wert auf Label wie Fairtrade, denen unsere Kunden vertrauen können“, erklärt Simon Binder, von ALDI SÜD. Das Kakaoprogramm mache es leichter, nachhaltige Produkte anzubieten, da der faire Rohstoffeinkauf im Fokus stehe, so  Philipp-Daniel Fischer, von ALDI Nord.

Cerealien, dazu zählen alle kakaohaltigen Müslisorten und Müsliriegel, werden ebenfalls im Verlauf des ersten Halbjahres umgestellt.