Natalie Mekelburger ist „Unternehmerin des Jahres 2017“. Die Vorsitzende der Geschäftsführung der Wuppertaler Coroplast-Firmengruppe gewann die Auszeichnung in der Kategorie „Industrie“. Damit vertritt sie Deutschland beim „EY World Entrepreneur Of The Year Award“, an dem ausgewählte Gewinner aus 60 Ländern teilnehmen. Die Preisverleihung findet im Juni 2018 in Monaco statt.

„Es ist eine Ehre – und gleichzeitig eine große Anerkennung für den Einsatz der Mitarbeiter und den Erfolg der Coroplast Unternehmensgruppe“, heißt es auf der Coroplast-Homepage. Rund 700 Gäste aus Wirtschaft und Politik feierten im Deutschen Historischen Museum in Berlin die besten Unternehmerinnen und Unternehmer aus Deutschland. Der gebürtige Wuppertaler Christian Lindner, FDP-Parteivorsitzender, hielt einen pointierten und kurzweiligen Festvortrag. Die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY (Ernst & Young) kürte bereits zum 21. Mal die besten inhabergeführten mittelständischen Unternehmerinnen und Unternehmer.

Judith Rakers übergab den Preis

Tagesschau-Sprecherin und Talkmasterin (3nach9) Judith Rakers führte gewitzt und mit Augenzwinkern durch den Abend und übergab den Preis an Natalie Mekelburger. „Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung. Mir ist aber sehr wichtig darauf hinzuweisen, dass nicht ich persönlich den Preis verdient habe, er gehört unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Der Einsatz der vergangenen Jahre mündet nun in diese Auszeichnung, die ich sehr gerne stellvertretend für das Unternehmen in Empfang nehme“, erklärte die Diplom-Kauffrau.

Natalie Mekelburger, 51 Jahre alt, führt die Coroplast Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Wuppertal in der dritten Generation. Unter ihrem Vorsitz entwickelte sich das Unternehmen seit 2006 vom lokalen Hersteller von Elektroisoliermaterialien zum Global Player und Technologieführer. Coroplast beliefert heute unter anderem Volkswagen, Daimler und Tesla. Mit rund 6.200 Mitarbeitern setzt das Familienunternehmen an elf Standorten unter anderem in Polen, China, Tunesien, den USA, Mexiko und Moldawien rund 470 Millionen Euro (2016) um. Mekelburger steigerte seit ihrem Antritt als Geschäftsführerin den Umsatz um mehr als das Doppelte.