Seit Jahren fordert die Bezirksvertretung Elberfeld (BV) einen Aufzug vom Döppersberg in die Südstadt. Das war auch in der jüngsten Sitzung wieder Thema. Der von Wuppertals Planungs- und Baudezernent Frank Meyer der BV vorgelegte Bericht gab den Anlass dazu. Meyer bekräftigte darin, dass die Stadt nicht einmal eine Kostenschätzung für einen Aufzug in die Südstadt in Auftrag geben will – aus finanziellen Gründen. Das sorgte für Unmut im Stadtteilparlament.

Meyer (Foto rechts; Quelle: Stadt Wuppertal) sitze das Thema aus, vermuten die Bezirksvertreter und wundern sich, dass einerseits eine teure (allerdings auch durch Sponsoren finanziell unterstützte) Machbarkeitsstudie für die Bundesgartenschau möglich sei, nicht aber eine erheblich günstigere für den so dringend geforderten Aufzug. Sogar die Forderung nach Meyers Rücktritt wurde geäußert.

Jetzt soll Frank Meyer in der nächsten BV-Sitzung persönlich erscheinen und sich der Diskussion stellen. Die nächste Sitzung der BV Elberfeld ist auf den 28. Februar terminiert.