Erfreuliche Nachricht vom Arbeitsmarkt: Die Arbeitslosigkeit in Wuppertal geht zurück. Im Mai waren weniger als 15.000 Menschen arbeitslos gemeldet. Das entspricht einer Quote von 8,2 Prozent. Vor einem Monat gab es noch 350 Arbeitslose mehr, die Quote lag bei 8,5 Prozent. In Solingen und Remscheid sank sie um jeweils 0,1-Prozentpunkte auf 7,6 beziehungsweise 7,5 Prozent. Auch die Unterbeschäftigungsquote ist gesunken - die schließt offiziell Arbeitslose, aber auch die Menschen, die Weiterbildungen oder Ein-Euro-Jobs machen, ein. Diese „echte“ Zahl der Menschen ohne richtigen Job ist allerdings in Wuppertal weiterhin sehr hoch - sie liegt bei fast 30.000.

Im gesamten Bergischen Land liegt die Arbeitslosenzahl jetzt bei knapp 50.000, das sind rund 1.000 weniger als vor einem Monat. Auf der anderen Seite gibt es allein in Wuppertal, Solingen und Remscheid  5.000 freie Stellen. Davon in Wuppertal  rund 2.150.