Nach der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat auch die Gewerkschaft „komba“ für die kommende Woche Warnstreiks im öffentlichen Dienst angekündigt. Für Dienstag und (!) Mittwoch (10./11. April) hat sie ihre Mitglieder erneut zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen.

Begründet wird das ebenso wie von Verdi damit, dass in den laufenden Tarifverhandlungen „die Arbeitgeber immer noch kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt“ hätten. Zum Streik aufgerufen sind die Tarifbeschäftigten, Auszubildenden und Praktikanten der Stadt, der städtischen Eigenbetriebe, wie ESW und GMW, des Jobcenters und der städtischen Tochtergesellschaften und Beteiligungen. Damit könnte es wie am 20. März wieder zu Ausfällen unter anderem im Bus- und Schwebebahnverkehr, in Kindertagesstätten und bei der Müllabfuhr kommen.

Am Dienstag (10. April) soll auf dem Johannes Rau-Platz vor dem Wuppertaler Rathaus ab 10 Uhr eine Demo stattfinden. Am Mittwochmorgen setzt „komba“ Busse ein, die die Streikenden zur zentralen Veranstaltung auf dem Bonner Marktplatz bringen.