Die für Sonntag (27. Mai) geplante Sonntagsöffnung der Läden in Remscheid ist trotz der neuen landesgesetzlichen Regelung vom Verwaltungsgericht untersagt worden. Die Gewerkschaft Verdi hatte dagegen geklagt. Der Wuppertaler FDP-Landtagsabgeordnete Marcel Hafke sieht möglichen Nachbesserungsbedarf beim geänderten Ladenöffnungsgesetz. Gegenüber Radio Wuppertal sagte er: "Wenn das an unserem Gesetz liegt, müssen wir nachbessern".
Allerdings erklärte Hafke auch, dass trotz des neuen Gesetzes einige Städte ihre verkaufsoffenen Sonntage nach altem Muster begründet hätten. Ob das in Remscheid - hier wurde eine Autoshow als Grund genannt - so war, sei noch zu prüfen. Falls es aber Fehler im Gesetz gebe, solle es geändert werden.

Unabhängig von der Klärung der juristischen Frage findet Hafke es bedenklich, dass die Gewerkschaft Verdi gerade im Bergischen Land immer wieder gegen verkaufsoffene Sonntage klagt. Das könne für die Entwicklung der Innenstädte schädlich sein.