Kompromiss im Streit um den verkaufsoffenen Sonntag in Remscheid. Das Oberverwaltungsgericht Münster hat am Freitag (25. Mai) entschieden, dass zur „Motorshow“ am Sonntag (27. Mai) einige Geschäfte in unmittelbarer Nachbarschaft zu der Veranstaltung öffnen dürfen. Alle anderen, darunter die im Allee-Center müssen jedoch geschlossen bleiben. Die Stadt wollte ursprünglich für alle Geschäfte in der Innenstadt die Ladenöffnung am Sonntag durchsetzen. Die Gewerkschaft Verdi hatte dagegen geklagt.

Das Urteil war auch in Wuppertal mit Spannung erwartet worden. Hier sollen in diesem Jahr nämlich noch zwei verkaufsoffene Sonntage beschlossen werden: zum Schokoladenfestival in Barmen und zum zweiten Advent in Elberfeld, Barmen und Ronsdorf. Das neue Ladenöffnungsgesetz der CDU/FDP-Landesregierung sollte solche Sonntagsöffnungen erleichtern. Remscheid zeigt jetzt aber, dass das nicht ohne weiteres erreichbar ist.