Der ehemalige Beigeordnete für Bürgerbeteiligung der Stadt Wuppertal, der Kölner Rechtsanwalt Pangiotis Paschalis, hat nach Informationen der Westdeutschen Zeitung klage gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber eingereicht. Oberbürgermeister Andreas Mucke bestätigte gegenüber dem Blatt Kenntnis über die Klage des am 26. Juni vom Stadtrat abgewählten Beamten zu haben. Einzelheiten, also eine Begründung, kenne er aber nicht. Die Stadtverwaltung hat dem Verwaltungsgericht Düsseldorf in diesem Zusammenhang angeforderte Akten zur Verfügung gestellt.

Paschalis hatte seinen Vorgesetzten, OB Mucke, in einem Schreiben an das Regierungspräsidium vorgeworfen, gegen Gesetze zu verstoßen. Das hatte den Eklat ausgelöst.