Die Sparkasse Wuppertal hat eine unabhängige „Gemeinschaftsstiftung für Wuppertal“ ins Leben gerufen. Zu diesem Zweck hat das Kreditinstitut jetzt ein Grund-Stiftungskapital in Höhe von 100.000 Euro bereitgestellt. „Privatpersonen und Unternehmen erhalten hier Gelegenheit, durch Zustiftungen und Spenden gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Projekte in Wuppertal finanziell zu unterstützen und so eine lebendige und intakte Gemeinschaft in Wuppertal für zukünftige Generationen zu erhalten,“ erläuterte die Sparkasse die Zielsetzung ihrer Initiative.

Die Gemeinschaftsstiftung wurde von der Sparkasse Wuppertal bewusst „neutral“ angelegt. Als selbstständige Stiftung des bürgerlichen Rechts ist sie nicht an das Finanzinstitut gekoppelt. Sie soll ein Dach für alle Bürger und Förderer bieten, die einen Teil ihres Vermögens dauerhaft für die Entwicklung der Stadtgemeinschaft in Wuppertal einsetzen möchten.

„Als Sparkasse sind wir gemeinwohlorientiert ausgerichtet. Wir verstehen unsere Aufgabe als Sparkasse Wuppertal darin, den Wohlstand hier in Wuppertal zu fördern. Durch die Plattform www.gut-fuer-wuppertal.de unterstützen wir bereits seit rund zwei Jahren erfolgreich Spenden für gemeinnützige Projekte vor Ort. Über eine Millionen Euro sind bereits zusammengekommen. Die Gründung einer Stiftung von der Gemeinschaft für die Gemeinschaft war für uns daher ein konsequenter, nächster Schritt“, so Gunther Wölfges, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Wuppertal, zum Hintergrund der Gründung.

„Mit einer Gemeinschaftsstiftung kann das bürgerschaftliche Engagement sowie die gemeinwohlorientierten Aufgaben in Wuppertal noch umfassender und nachhaltiger unterstützt werden“, erklärt Sparkassen-Vorstand Axel Jütz weiter, der neben Gunther Wölfges den Stiftungsvorstand der Gemeinschaftsstiftung übernimmt.

Weitere Informationen zur Stiftung findet ihr hier.