Mit 66,02 Prozent haben die Mitglieder der SPD einer Neuauflage der Großen Koalition zugestimmt. 33,98 Prozent stimmten gegen eine GroKo. Das hat der Bundesschatzmeister der SPD, Dietmar Nietan, heute Morgen (4.3.) in Berlin mitgeteilt.

Stimmberechtigt waren 463.723 SPD-Mitglieder von denen 378.437 (78,39 Prozent) an der Abstimmung teinahmen.  2013 hatte es bei dem ersten Koalitionsvotum der Mitglieder eine Zustimmung von rund 75 Prozent zur Großen Koalition gegeben. 

Ausgezählt wurden die Stimmzettel über Nacht von rund 120 ehrenamtlichen Helfern aus allen SPD-Landesverbänden. Damit das Wahlgeheimnis gewahrt blieb, mussten die Helfer ihre Telefone abgeben, die Glasfront des Willy-Brandt-Hauses war zudem mit Sichtschutzfolie abgeklebt worden.