Am Donnerstag (13. Juli) sind erstmals Mieter des evakuierten Hochhauses in Wuppertal-Langerfeld mit Vertretern der Eigentümergesellschaft zusammen getroffen. Nach einem Bericht der WDR-Lokalzeit, die auf Informationen der Mieter beruht, bestreitet der Eigentümer die Feuergefahr.

Medienvertreter durften nicht an dem Treffen teilnehmen. Dem WDR berichteten die Mieter, dass der Vermieter die Auffassung vertrete, die Fassade sei bei Weitem nicht so brandgefährlich wie seitens der Bauverwaltung behauptet. Man hätte das Haus also nicht räumen müssen - schon gar nicht in großer Eile.

Damit sieht es so aus, dass der Streit zwischen Vermieter und Stadt dem Rücken der Mieter ausgetragen werde. Eigentümer und Stadtverwaltung seien offenbar auch nicht einig darüber, wann wieder Mieter einziehen können.

Foto: Wuppertal-total