Erstmals tagte nach dem NRW-Regierungswechsel im Jahr 2017 der neue Aufsichtsrat des Wuppertal Instituts. Neuer Aufsichtsratsvorsitzender ist Christoph Dammermann, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.

Mitte Februar hat sich der neue Aufsichtsrat des Wuppertal Instituts für die Legislaturperiode 2017 bis 2022 konstituiert. In seiner ersten Sitzung in neuer Zusammensetzung beschäftigte er sich unter anderem mit dem Wirtschaftsplan des Instituts und fasste Beschlüsse zur Aufgaben- und Arbeitsplanung für das Jahr 2018.

Acht neue Mitglieder im Aufsichtsrat des Wuppertal Instituts

Drei bisherige und acht neue Mitglieder gehören dem Aufsichtsrat an. Neuer Aufsichtsratsvorsitzender ist Christoph Dammermann, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW). Den stellvertretenden Vorsitz übernimmt Dr. Heinrich Bottermann, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW. Zusätzlich zu den neuen Mitgliedern des Landes NRW folgt Josef Tumbrinck, NRW-Landesvorsitzender des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) auf Olaf Tschimpke, Präsident des NABU Deutschland.