Es geht also doch noch: Frauenhandball-Zweitligist TV Beyeröhde hat nach zehn Auswärtsniederlagen in Folge mal wieder in fremder Halle gewonnen. Bei der als Absteiger aus wirtschaftlichen Gründen schon feststehenden HSG Hannover-Badenstedt landeten die Wuppertalerinnen einen 36:23 (16:11)-Kantersieg.

Vor 165 Zuschauern geriet Beyeröhde dabei nicht einmal in Rückstand und baute seine Führung vor allem nach der Pause kontinuierlich aus. Nach ihrem Treffer zum 23:32 drei Minuten vor dem Ende gaben sich die Niedersächsinnen endgültig geschlagen. Die Gäste kamen in der Schlussphase noch zu vier Toren in Folge und so zum mehr als klaren Sieg, zu dem Pia Adams mit acht die meisten Treffer beisteuerte. Michelle Stefes stand ihr mit sieben Torerfolgen nur wenig nach.

  • TV Beyeröhde: Centini, Weste – Reinarz (6), Fabisch (3), Rthenbeck (1), Hufschmidt (3), Adams (8/1), Stefes (7). Klinnert (2), Tomlik (1). Adeberg (1), Knippert.
     
  • Zum letzten Auswärtsspiel der Saison müssen Trainer Martin Schwarzwald und seine Truppe am Samstag (12. Mai, 18.15 Uhr) als Tabellensechster beim Schlusslicht HCD Gröbenzell antreten.