Frauenhandball-Zweitligist TV Beyeröhde hat einen Sprung auf den sechsten Tabellenplatz gemacht. Am 11. im 11. gewannen die „Beyeröhder Handballgirls“ mit 25:24 (10:13) bei der SG H2Ku Herrenberg. Dabei gelang es ihnen, das Spiel nach einem Drei-Tore-Rückstand zur Pause noch zu drehen. Beste Torschützin bei den Wuppertalerinnen war einmal mehr Rechtsaußen Michaela Janouskova mit sieben Treffern.

Bis zur 55. Minute hatten die Württembergerinnen vorne gelegen. Beim 23:22 nahm TVB-Trainer Martin Schwarzwald eine Auszeit. Acht Sekunden nach Wiederbeginn gelang Janouskova der Ausgleich. Exakt viereinhalb Minuten vor Abpfiff brachte Melina Fabisch die Gäste erstmals in Führung, Ramona Ruthenbeck sorgte anschließend für einen Zwei-Tore-Vorsprung, nachdem die Gastgeberinnen einen Siebenmeter verworfen hatten. In den letzten 86 Sekunden gelang Herrenberg nur noch der Anschlusstreffer.