Mit einem 31:31 (16:15)-Remis mussten sich Frauenhandball-Zweitligist TV Beyeröhde bei DJK/MJC Trier zufrieden geben. In der überwiegend sehr ausgeglichen verlaufenen Partie vor 340 Zuschauern in der Arena Trier hatten sich die Beyeröhderinnen nur Mitte der ersten Halbzeit einen nennenswerten Vorsprung von vier Toren erarbeitet, aber nur für knapp viereinhalb Minuten halten können (10:6/18. – 13:9/22.). Mit drei Treffern in Folge legten die „Miezen“ mit 31:30 (58.) vor, nachdem seit der 45. Minute die Schützlinge von Trainer Martin Schwarzwald geführt hatten. Mehr als der Ausgleich durch ihre mit insgesamt neun Toren beste Werferin Ramona Ruthenbeck 58 Sekunden vor Schluss gelang den Gästen danach nicht mehr.

  • Weiter geht es am Samstag (16. Dezember) mit dem Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten Sachsen Zwickau. Anwurf ist um 18,45 Uhr.