Mit einem 29:22 (11:11)-Auswärtssieg beim HSC 2000 Coburg schließt der Bergische HC eine sensationelle Hinrunde in der 2. Handball-Bundesliga mit 36:2 Punkten und einem Plus von 100 Toren ab.

Nach zehn Minuten hatten die Oberfranken einen 5:3-Vorsprung herausgeworfen, weil der BHC offensiv noch mit sich haderte. Zu oft blieben die „Löwen“ an Coburgs Schlussmann Kulhanek hängen, so dass sich Coburg auf 8:5 (18.) absetzte. Mit einem Steal in Unterzahl überwand Linus Arnesson Kulhanek zum 9:9-Ausgleich (24.), und während Gunnarsson noch seine Strafzeit absaß, netzte Tomas Babak zur 10:9-Führung (25.) für den BHC ein. Erneut Arnesson sorgte für den Halbzeit-Ausgleich.

Rutschmann pariert zwei Siebenmeter

Mit Bastian Rutschmann im Tor starteten die Bergischen in den zweiten Durchgang.Und es ließ sich gut an für den Deckungsverbund, denn der BHC setzte sich auf 18:14 (42.) ab. Mit dem vierten Treffer in Folge zum 19:14 (44.) waren die „Löwen“ auf dem besten Wege rund um die Schlussviertelstunde für die Vorentscheidung zu sorgen, zumal Bastian Rutschmann noch einen gehaltenen Siebenmeter einstreute, bevor die Gastgeber zum 15:20 (45.) trafen. Mit einem Schlag hatte der BHC nun den Widerstand des Gegners mitsamt Heimkulisse gebrochen. Folgerichtig traf Fabian Gutbrod zum 23:16 (48.) vor dem zweiten von Rutschmann gehaltenen Siebenmeter. Das 26:18 (54.) durch Max Darj brachte die höchste Gästeführung des Abends, und es sollte nichts mehr anbrennen.

Trainer Sebastian Hinze: „Wir konnten froh sein, mit einem Unentschieden in die Pause zu gehen. Die zweite Halbzeit spielen wir einen sehr guten Angriff – clever, mit hoher

Effektivität und viel Geduld. In der Abwehr sind wir dann über Ballgewinne und mit einem guten Bastian Rutschmann ins Tempospiel gekommen. Ich bin sehr stolz, wie souverän und mit welcher Körpersprache wir hier am Ende erfolgreich waren.“

Bergischer HC: Rudeck, Rutschmann, Boieck – Kotrc (2), Artmann, Gutbrod (5), Szücs, Bettin, Arnesson (2), Babak (3), Darj (4), Petrovsky, Nippes (2), Criciotoiu (3), Majdzinski, Gunnarsson (8/3).