Handball-Zweitligist Bergischer HC hat das Derby bei den Rhein Vikings Düsseldorf am vorletzten Spieltag vor 1.560 Zuschauern mit 28:25 (13:14) gewonnen.

Bei den Gastgebern war vor allem der Ex-BHCer Alexander Oelze in bester Trefferlaune und kam auf insgesamt zwölf Tore. Max Darj und Jan Artmann legten für den BHC auf 9:7 (17.) vor. Nach und nach spielten beide Mannschaften ihre Angriffe nun etwas länger aus, sodass die Tore nicht mehr im Eiltempo fielen. In einem bis dato ausgeglichen geführten Derby gingen die Gastgeber mit einem knappen 14:13-Vorsprung in die Halbzeitpause.

Mit Wiederanpfiff drehten die Bergischen den Rückstand in eine 17:15- und 18:16-Führung, ehe die Hausherren wieder zum 18:18 (39.) ausglichen. Der BHC konterte mit viel Zug zum Tor – Artmann und Gunnarsson stellten mit dem 20:18 (42.) den alten Abstand wieder her. Mit Moldrup und Rudeck konnten sich beide Torhüter immer wieder auszeichnen, was am Abstand beider Teams nichts änderte. Aus der gut positionierten Defensive gingen die „Löwen“ Mal um Mal auf die Reise und erhöhten so vorentscheidend auf 25:21 (52.). Damit war die Messe im Castello Düsseldorf gelesen, und der BHC gewann unter dem Jubel der über 500 mitgereisten Fans verdient mit 28:25 (13:14).

BHC-Trainer Sebastian Hinze: „Positionsangriff und Gegenstoß waren die ganze Zeit gut, die Abwehr war in der ersten Halbzeit alles andere als gut.“

  • BHC: Rudeck, Rutschmann – Kotrc (1), Artmann (9), Bettin, Babak (2), Arnesson, Szücs (1), Darj (4), Petrovsky (1), Dell, Criciotoiu (1), Majdzinski (3), Gunnarsson (6/4).