Handball-Zweitligist Bergischer HC steht vor einem Doppelspieltag. Gleich zwei Westduelle stehen auf dem Spielplan des Spitzenreiters. Erst kommt am Freitag Eintracht Hagen in die Klingenhalle (19 Uhr), dann geht es am Sonntag (17 Uhr) zum Spiel bei TuS Essen-Margarethenhöhe (TuSEM).

Hagen gezielt und erfolgreich verstärkt

Die Hagener reisen mit der Empfehlung von 6:0 Punkten aus den bisherigen drei Rückrundenpartien an, in denen das Team von Coach Niels Pfannenschmidt die Top-Teams aus Emsdetten, Balingen und Nordhorn besiegte. „Nicht verwunderlich“, kommentiert BHC-Cheftrainer Sebastian Hinze die positive Entwicklung des kommenden Gegners, der sich gezielt verstärkt hat. „Hagen stellt nun ein sehr stabiles Torhüter-Abwehr-Paket, macht im Tempospiel deutlich weniger Fehler und spielt einen disziplinierten Angriff.“ Hinze schickt seine Truppe allerdings durchaus mit dem Wissen, auf allen Positionen besser besetzt zu sein, in die erste Etappe des Doppelspieltages, der am Ende für vier Pluspunkte gut sein soll.

Essen unberechenbarer als Hagen

Das Feintuning für die Partie bei TuSEM nimmt Hinze erst bei der Nachmittagseinheit am Samstag vor. „Für unser Angriffsspiel gibt es sicherlich Dinge, die beide Spiele betreffen, denn sowohl Hagen als auch Essen spielen in der 6:0- und 5:1-Abwehr. Defensiv legen wir unsere Abwehrtaktik für TuSEM am Samstag fest“, erläutert der BHC-Coach, der trotzdem schon einmal einen kurzen Blick auf den Sonntag wirft: „Auch Essen hat zuletzt von den Ergebnissen eine sehr positive Entwicklung genommen und steht vom Spielermaterial vielleicht noch etwas unberechenbarer da als Hagen. Wie es für den Sonntag aussehen wird, muss man sehen – die Essener hatten kürzlich einige Probleme, weil sie mit Verletzung am Kreis zu tun hatten. Da merkte man schon, dass ihnen da etwas fehlt über das gesamte Spiel.“

Bis auf Tomas Babak und Youngster Jonas Dell steht Sebastian Hinze für den Doppelspieltag die gleiche personelle Vielfalt wie zuletzt in Dessau zur Verfügung – beste Voraussetzungen also für ein vollends erfolgreiches Wochenende.