Wegen des bereits am Dienstag (12. Dezember) abgesagten letzten Spiels des Jahres (gegen Wattenscheid 09) befindet sich Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV bereits in der Winterpause. Trainer Stefan Vollmerhausen hat seine Spieler bis 7. Januar in den Urlaub entlassen. Danach könnte ein Ex-Zweitligaspieler seinen Kader verstärken. Denn, wie reviersport.de berichtet, nimmt Michael Blum seit einigen Wochen am Trainingsbetrieb des WSV teil. „Wir beobachten ihn. Es ist aber noch keine Entscheidung getroffen worden, ob wir Michael unter Vertrag nehmen oder nicht. Das werden wir uns in Ruhe überlegen“, berichtete WSV-Sportvorstand Manuel Bölstler dem Fachportal.

Der 28-jährige gebürtige Düsseldorfer erhielt seine Ausbildung als Jugendlicher bei Fortuna Düsseldorf und Rot-Weiß Essen. Der Linksverteidiger spielte anschließend unter anderem beim MSV Duisburg, Hansa Rostock, VfL Osnabrück, SV Elversberg und zuletzt Eintracht Trier. Neben 34 Zweit- und 62 Drittligapartien hat er auch 97 Begegnungen in der Regionalliga absolviert. Zuletzt allerdings war der 1,89 Meter große Blum lange verletzt und ist seit dem 1. Juli vereinslos. Das wiederum macht eine Verpflichtung problemlos möglich.

Insgesamt ist der WSV in der Winterpause auf der Suche nach je einem Spieler für Abwehr, Mittelfeld und Angriff.