Das hat auch Seltenheitswert: Alle fünf Spiele des Wochenendes in der Rollhockey-Bundesliga gingen an die Gästeteams. Heimniederlagen bezogen so auch die beiden Wuppertaler Vertreter. Der RSC Cronenberg unterlag SK Germania Herringen mit 3:5 (2:1), die Moskitos Wuppertal dem Ligaprimus IGR Remscheid gar mit 0:12 (0:7).

RSC-Torwart Soriano sieht Rot

Die größere Cleverness vor dem gegnerischen Tor gab im Duell der beiden Ex-Meister den Ausschlag zu Gunsten von Herringen. Die Westfalen wahrten damit ihre Minichance auf Rang zwei. Sie hatten schneller ins Spiel gefunden und das erste Tor erzielt. Doch die Cronenberger krempelten die Ärmel hoch und kämpften sich, angetrieben von ihren Fans, mit viel Leidenschaft zurück ins Spiel. Die Germanen zeigten sich durchaus beeindruckt und mussten somit nicht nur den Ausgleich von Sebastian Rath (10.), sondern auch das 2:1 durch Jordi Molet (15.) hinnehmen. Vor der Pause fiel den Westfalen auch keine Antwort darauf ein.

In der Kabine jedoch legten sich die Gäste die passende Gegenmaßnahme zurecht, die ihnen unmittelbar nach Wiederanpfiff das 2:2 brachte. Drei Minuten später ging Herringen wieder in Führung. Sebastian Rath gelang zwar wenig später der Ausgleich, doch die Gäste ließen sich nun nicht mehr aus dem Konzept bringen. Mit zwei Treffern besorgte Stefan Gürtler den Endstand.

Ärgerlich für die Cronenberger war allerdings eine Rote Karte, die sich Keeper Eric Soriano zwölf Minuten vor Schluss einhandelte. Er wird damit für wichtige noch ausstehende Bundesligaspiele wohl gesperrt werden.

  • RSC Cronenberg: Soriano (48. Hilbertz) – Bernadowitz, Molet (1), Platz, Hövelmann, Rath (2), Riedel, Seidler, Morovic.

Moskitos kassieren 16. zweistellige Niederlage

Das Team des SC Moskitos schlug sich gegen den Spitzenreiter IGR Remscheid zwar tapfer, konnte aber die 16. zweistellige Saisonniederlage im 18. Spiel nicht verhindern. Der Sportclub zog vor dem eigenen Tor eine engmaschige Abwehr auf, an der sich die Gäste anfangs die Zähne ausbissen. Als dann aber Jörn Spiecker „Blau“ sah (9.), war der nötige Raum da, und Max Richter traf in Überzahl zum 1:0 (10.). Damit war zugleich der Bann gebrochen, in rascher Folge legten die Remscheider nach und hatten bis zur Pause schon sieben Mal getroffen.

  • SC Moskitos Wuppertal: Prange, A. Obermeier – Hauck, Lucht, Meuer, Mirscheid, N. Obermeier, Spiecker.