Anlässlich der Präsentation der Stadion-Umbaupläne am Montagabend (18. Dezember) hat WSV-Sportvorstand Manuel Bölstler in einer Art Prolog vor dem Hauptthema des Abends im Barmer Bahnhof (Wuppertal-total berichtete) zu den aufgekommenen Personalfragen erstmals Stellung genommen.

Zur Trainersituation stellte Bölstler fest: „Unser Trainer ist in der vergangenen Woche auf mich zugekommen und hat darum gebeten, mit Viktoria Köln Gespräche führen zu dürfen. Die Genehmigung dazu habe ich ihm erteilt. Eine Einigung mit dem Verein gibt es bereits. Alles andere liegt nicht in unseren Händen. Eine Auflösungsvereinbarung ist noch nicht getroffen. Stefan Vollmerhausen ist noch unser Trainer.“

Zu den Gerüchten um seine eigene Zukunft nahm Manuel Bölstler wie folgt Stellung: „Über die Gerüchte, ich hätte bei einem anderen Regionalligisten (Rot-Weiß Essen, Red.) konnte ich nur schmunzeln. Gefallen hat es mir aber nicht. Ich bin am richtigen Ort und fühle mich hier pudelwohl.“