Am letzten Spieltag vor den Playoffs findet am Samstag (14. April) das Bergische Traditionsderby in der Rollhockey-Bundesliga statt. Zwischen dem RSC Cronenberg und der IGR Remscheid geht es vor allem darum, ob sich die Cronenberger den fünften Rang sichern können. Dazu ist mindestens ein Punktgewinn gegen den souveränen Ligaprimus aus der Nachbarstadt erforderlich. Denn niemand rechnet ernsthaft damit, dass der Konkurrent um Platz fünf, RSC Darmstadt, sein Heimspiel gegen RHC Recklinghausen nicht gewinnt. Bei einer Cronenberger Niederlage und gleichzeitigem Darmstädter Sieg wären die beiden RSC zwar punktgleich, doch beim für die Platzierung entscheidenden direkten Vergleich liegen die Südhessen vorn.

Aber Favorit im Derby ist ganz klar die IGR, die nicht nur die letzten Derbys gewonnen hat sondern auch bereits als souveräner Tabellenführer für die Endrunde feststeht. Anders sieht es bei den „Löwen“ des RSC aus. Sie verpassten am letzten Wochenende in Walsum sich den fünften Tabellenplatz vorzeitig zu sichern, als sie eine 6:1-Führung nach 30 Minuten noch verdaddelten und am Ende noch den Ausgleichstreffer der RESG hinnehmen mussten.

  • Spielbeginn in der Alfred-Henckels-Halle ist um 15.30 Uhr. Der SC Moskitos Wuppertal tritt am letzten Spieltag gleichzeitig bei Titelverteidiger ERG Iserlohn an.