Nach der heftigen 4:13-Heimabfuhr gegen Düsseldorf steht für den RSC Cronenberg gegen den RSC Darmstadt am Samstag (11. November) gleich das nächste Heimspiel auf dem Plan. Die Prämisse dabei lautet ganz klar: Wiedergutmachung. Was aber schwer fallen dürfte, denn mit Jordi Molet (drei Blaue Karten gegen Düsseldorf) und Benjamin Nusch (Rot gegen Düsseldorf) sind gleich zwei wichtige Akteure gesperrt. Und grade deren Erfahrung könnte gegen die kampfstarken Hessen, die jüngst ein 1:3 in Iserlohn in ein 7:6 drehten, schmerzlich vermisst werden. Und auch der letzte Vergleich der Bergischen mit den „Krokodilen“ fiel eng aus, erst nach Verlängerung setzten sich die Bergischen mit 6:5 hauchdünn durch.

Die Hessen sind für den RSC zweifellos ein Konkurrent um einen Play-Off-Platz in der Liga. Da die Spielerdecke bei den Cronenbergern recht dünn an Bundesliga erfahrenen Spielern ist, werden voraussichtlich U20-Spieler in dem Kader aufrücken.

  • Spielbeginn in der Alfred-Henckels-Halle ist um 15.30 Uhr.