Am Samstagnachmittag (17. März) erwartet Rollhockey-Bundesligist RSC Cronenberg in der Alfred-Henckels-Halle den aktuellen Tabellendritten SK Germania Herringen. Nach den erfolgreich absolvierten Topspielen in Düsseldorf, gegen Iserlohn und Walsum möchte der RSC natürlich an diese Leistungen anknüpfen. Allerdings wird der RSC gegen den Titelaspiranten auf seinen Mannschaftskapitän Kay Hövelmann verzichten müssen, der nach wie vor an einer Fingerverletzung laboriert.

Im Hinspiel in Herringen musste sich das Team von Spielertrainer Jordi Molet mit einem 4:5 nur denkbar knapp geschlagen geben. Um den fünften Tabellenplatz zu untermauern wäre für den RSC natürlich ein Sieg äußerst wichtig. Dabei hoffen die Cronenberger natürlich wieder auf die lautstarke Unterstützung der Fans wie zuletzt in der Begegnung gegen Walsum. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr.

Moskitos erwarten die Nummer 1

Lokalrivale SC Moskitos Wuppertal ist gegen Spitzenreiter IGR Remscheid mehr als ein krasser Außenseiter. Der sieglose Tabellenletzte wird ausgerechnet gegen die Remscheider nicht den ersten Saisonpunkt einfahren. Zumal die IGR mit einem Erfolg den ersten Platz und damit die beste Ausgangposition für die Playoffs endgültig klar machen kann. Spielbeginn in der Sporthalle Am Kothen ist um 17.30 Uhr.