In der Fußball-Regionalliga beginnt am vorletzten Novemberwochenende (18./19. November) bereits die Rückrunde der Saison 2017/18. Auch wenn sechs Teams noch ein oder zwei Spiele der Hinrunde nachholen müssen. Der WSV geht als Tabellenvierter in die Rückrunde, aufgrund der noch ausstehenden Spiele könnten aber bis zu fünf Teams noch auf mehr als die 26 Punkte der Wuppertaler kommen.

Mit der Auswärtspartie beim Bonner SC geht es für Trainer Stefan Vollmerhausen am Sonntag (14 Uhr, Sportpark Nord in Bonn) in die Rückrunde. Dabei liegt der Druck deutlich stärker auf den Rheinländern, die mit gerade einmal 17 Punkten auf Rang 14 nur wegen der besseren Tordifferenz unmittelbar vor der Abstiegszone liegen. Die Erwartungen haben die Bonner deutlich untererfüllt.

Sorgen machen noch die im Spiel bei Borussia Mönchengladbach angeschlagenen Kevin Pytlik (Schambein) und Niklas Heidemann (Adduktoren). Fraglich ist, ob Silvio Pagano schon so weit ist, dass er in der Startelf stehen kann.