Starker WSV-Auftritt in Rödinghausen

Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat das Auswärtsspiel beim SV Rödinghausen sicher mit 4:0 (2:0) gewonnen. Die Aufholjagd geht weiter.

Die Gäste dominierten die Partie über die volle Distanz und erarbeiteten sich eine Vielzahl von Torchancen. Zwar waren auch die Westfalen nicht ohne Möglichkeiten, aber Treffer, die gelangen nur den Wuppertalern. Routinier Kevin Hagemann brachte seine Farben mit zwei Treffern bis zur Halbzeitpause auf die Siegerstraße.

Zunächst netzte er aus dem Strafraum aus der Drehung ein, nachdem Tim Korzuscheck von rechts in die Mitte geflankt hatte. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs gelang ihm mit einer klassischen „Bogenlampe“ an den Innenpfosten das 2:0. Erneut hatte Korzuscheck die Vorbereitung geleistet.

Starker Korzuscheck trifft zum 3:0
Mitten in die Drangphase der Gastgeber zu Beginn des zweiten Spielabschnitts gelang Korzuscheck das vorentscheidende 3:0 aus Sicht der Rot-Blauen. Lukas Demming hatte den Rödinghausenern im Aufbau den Ball abgejagt und den an diesem Tag stark aufspielenden Mannschaftskameraden eingesetzt. Der ließ Schlussmann Luis Weber mit einem Schuss in die kurze Ecke keine Chance.

Nur zehn Minuten später erhöhte WSV-Kapitän Lion Schweers nach einem Eckstoß Flanke von Mert Göckan auf 4:0. Der WSV feierte mit der vielleicht besten Saisonleistung einen auch in der Höhe einen verdienten Sieg.

  • WSV: Grave – Geerkens (10. Ercan), Demming, Hagemann (67. Marceta), Hanke, Göckan, Korzuschek (67. Saric), Schweers, Dams, Terrazzino, Benschop (67. Beckhoff).
  • Tore: 0:1, 0:2 Hagemann (29., 45.+2), 0:3 Korzuschek (50.), 0:4 Schweers (61.).

Das könnte Dich auch interessieren

TVB feiert Platz 3 und freut sich über vier Neuzugänge

TVB rettet einen Punkt in Gummersbach

TVB will in Gummersbach Platz 3 klarmachen