Daniela Samulski ist tot. Die ehemalige Schwimmerin des SV Bayer Wuppertal starb im Alter von 33 Jahren an Krebs. Samulski war von 2001 bis 2008 beim SV Bayer Wuppertal aktiv und startete in den Disziplinen Schmetterling, Freistil und Rücken, vor allem über die kürzeren Strecken. In dieser Zeit holte die gebürtige Berlinerin, die ihre Laufbahn beim SV Preußen Berlin begann, 16 nationale Einzel- und Staffeltitel, zehn Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften (darunter zweimal Gold bei der EM) und nahm an den Olympischen Spielen 2000 in Sydney und 2008 in Peking teil.

Samulski wechselte 2008 mit ihrem Wuppertaler Trainer Henning Lambertz nach Essen. Drei Jahre später beendete sie ihre Schwimm-Karriere. Sie hinterlässt zwei Kinder.