Damit hatte wohl niemand gerechnet: Mit einem 43:28 (21:10)-Kantersieg haben die Zweitligahandballerinnen des TV Beyeröhde die DJK/MJC Trier aus der Halle gejagt. Trainer Martin Schwarzwals hatte im Vorfeld „ein Spiel auf Augenhöhe“ erwartet. Mit dem Sieg kletterten die Beyeröhderinnen am Samstag (3. Februar) zunächst sogar auf Tabellenplatz zwei.

Die Gastgeberinnen ließen die Trierer „Miezen“ von Anfang an nicht zur Entfaltung kommen und zogen schnell auf 7:1 (8.) davon. Melina Fabisch erzielte in dieser Phase allein fünf ihrer insgesamt zehn Treffer. Mit einem Elf-Tore-Vorsprung war die Partie vor 230 Zuschauern zur Halbzeit bereits entschieden.

Und die Beyeröhderinnen zeigten sich auch im zweiten Durchgang torhungrig, distanzierten die Moselstädterinnen weiter. Pia Adams übertraf am Ende ihre Mannschaftskollegin Fabisch als Torschützin sogar noch. Sie netzte ein Dutzend Mal ein.

  • Am Karnevalssamstag (10. Februar) treten die Langerfelderinnen um 18 Uhr bei den Kurpfalz Bären an, die einen Punkt hinter ihnen liegen.