TVB verabschiedet sich mit Sieg aus der Liga

Der TVB gelang ein vers├Âhnlicher Saisonabschluss (Foto: Verein)

Na bitte, geht doch: Im letzten Saisonspiel, im vorerst letzten Zweitligaspiel haben die Handballerinnen des TVB Wuppertal noch einmal ihre Fans begeistert. Am Ende des Liga-Abschiedsspiels gegen den HC Leipzig stand ein 25:23 (13:11)-Sieg.

Dabei hatte Trainerin Niki M├╝nch nur ein Mini-Kader zur Verf├╝gung gestanden, denn neben den Langzeit-Verletzten waren diesmal auch Jule K├╝rten, Zoe Stens und Lara Janz nicht dabei. Das Trio war mit seinen Zweitvereinen in der Abstiegsrelegation der 3. Liga im Einsatz und feierte dort ebenfalls Siege. So waren es in Summe nur sieben Feldspielerinnen beim TVB ÔÇô auf der anderen Seite waren die G├Ąste aus Leipzig zwar ebenfalls dezimiert, immerhin standen hier jedoch elf Namen auf dem Spielberichtsbogen.

Beyer├Âhde mit Blitzstart

Umso erstaunlicher war der Spielverlauf: Die ÔÇ×HandballgirlsÔÇť legten einen Blitzstart hin und drehten einen 0:2-R├╝ckstand schnell in eine F├╝nf-Tore-F├╝hrung (7:2/13.). Die G├Ąste waren sichtlich ├╝berrascht und brauchten einige Zeit, um sich zu sortieren. Es entwickelte sich eine h├Âchst unterhaltsame und spannende Partie, denn beide Teams k├Ąmpften mit offenem Visier, dabei immer mit der n├Âtigen Fairness.

Leipzig arbeitete sich bis zur Halbzeit auf zwei Tore heran, musste jedoch nach Wiederanpfiff erneut einen 5:0-Lauf der Wuppertalerinnen hinnehmen. So ÔÇ×angeknocktÔÇť, gelang es den S├Ąchsinnen nicht mehr, das Spiel zu drehen. Zwar gelang es dem HCL erneut, den Abstand zu verringern, doch Michelle Stefes war es in der letzten Spielminute vorbehalten, mit ihrem Treffer zum 25:22 alles klarzumachen und den Beyer├Âhder Sieg zu besiegeln. Der G├Ąstetreffer zum 25:23 kurz vor dem Abpfiff hatte so keinerlei Bedeutung mehr.

Emotionen nach dem Schlusspfiff

Im Anschluss an das Spiel wurde es dann recht emotional. Die scheidende Co-Kapit├Ąnin Michi Stefes verabschiedete sich unter Tr├Ąnen von ihren Fans, und auch TVB-Chef Norbert Koch stockte bei der Verabschiedung mitunter die Stimme. Immerhin kann man der TVB ├╝ber den Verbleib von Torh├╝terin Dana Centini freuen, die sich bei den Fans und Sponsoren f├╝r die Unterst├╝tzung bedankte und bei dieser Gelegenheit verk├╝ndete, beim Neuanfang ebenso wie Mona Bratzke dabei zu sein.

In den kommenden Tagen wird sich entscheiden, welche Spielerinnen dar├╝ber hinaus dem TVB die Stange halten. Einige Neuverpflichtungen sind bereits in Sicht, und f├╝r Nicole M├╝nch und die Vereinsverantwortlichen beginnen nun spannende Wochen der Vorbereitung auf die neue Spielzeit in der 3. Liga.

  • TVB Wuppertal: Steller, Centini ÔÇô Wagner (3), Eckert (1), Stefes (8/4), Matavs, Bergmann (2), Weisz (5), Flohr (6).

Das k├Ânnte Dich auch interessieren

WSV unterliegt VfL Bochum 0:2

Transfercoup: Sandra M├╝nch kehrt zum TVB zur├╝ck

Al-Hazaimeh kommt aus 3. Liga zum WSV