Nach dem Derby ist vor dem Derby. Jedenfalls für den Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV. Mit Selbstvertrauen nach dem 3:1-Sieg gegen RW Essen am Mittwoch (11. April) im heimischen Stadion am Zoo tritt der WSV am Sonntag (14 Uhr) am Flinger Broich bei Fortuna Düsseldorf II an.

Die Landeshauptstädter kämpfen als Tabellen-13. gegen den Abstieg, haben unter der Woche die Partie bei Schlusslicht Westfalia Rhynern mit 1:2 verloren. Das wird zusätzlicher Ansporn sein, sich gegen die Rot-Blauen ins Zeug zu legen. Beim WSV fehlen neben den Langzeitverletzten Kevin Hagemann, Peter Schmetz und Gaetano Manno auch Tjorben Uphoff (Geld-Rot-Sperre) und Dennis Dowidat.